Das Geheimnis hinter der Materie

DIE ZEICHEN DES JÜNGSTEN TAGES

 
Noch bis vor kurzer Zeit glaubten die Menschen, das Universum werde für immer existieren.
 
Dieser Irrtum war die Grundlage der griechischen, materialistischen Philosophien und der polytheistischen Religionen der Sumerer und Ägypter. Dass die Menschen die Wahrheiten der heiligen Reliigionen nicht kennen oder sie bewusst ignorieren, ist der Hauptgrund für solchen Aberglauben.
 
In früheren Zeiten mag der geringe Kenntnisstand von Wissenschaft und Technik die Menschen zu solch falschen Vorstellungen verleitet haben.
 
Heute ist jedoch wissenschaftlich bewiesen, dass das Universum einen Anfang hatte und dass es unweigerlich auch in der Zukunft ein Ende haben wird. Diese universelle Wahrheit wurde im Quran bereits vor 1400 Jahren offenbart.
 
Das Universum wird eines Tages definitiv ein Ende haben.
 
Der Jüngste Tag wird also unausweichlich kommen. Dies steht ausser Frage:
 
Und weil die Stunde zweifellos kommt... (Quran, 22: 7)
 
Und Wir erschufen die Himmel und die Erde und was zwischen beiden ist nur in Wahrheit. Und wahrlich, die Stunde kommt!.. (Quran, 15: 85)
 
Die perfekte Ordnung, die seit Milliarden Jahren funktioniert, ist das Werk des Herrn, Der alles erschaffen hat, und auf Seine Weisung hin wird diese Ordnung ein herrliches Ende finden, an dem Tag, den Er bestimmt hat. Das gesamte Universum mit allem, was sich in ihm befindet, ob belebt oder unbelebt, ob riesengross oder unsichtbar klein, wird zerstört werden.
 
An der Stelle, an der der Quran das Ende der Welt beschreibt, finden sich auch detaillierte Beschreibungen der verschiedenen Stadien dieses Ereignisses.
 
Das Ende der Welt wird eine Katastrophe sein, wie sie noch nie zuvor erlebt wurde.
 
Wir wissen aus bestimmten Quranversen, dass das Ende der Welt von jeher in der Geschichte ein Thema war, das eine ängstliche Neugier in den Menschen weckte. Sie versuchten vom Propheten Muhammad (s.a.w.s) den Zeitpunkt des Jüngsten Tages zu erfahren:
 
Und sie werden dich nach der Stunde befragen, auf wann sie festgesetzt ist… (Quran, 7: 187)
 
Der Prophet Muhammad, Friede sei auf ihm, war angewiesen worden, diese Frage so zu beantworten: “…Von ihr weiß allein mein Herr....” (Quran, 7: 187)
 
Obwohl Gott den Menschen den Zeitpunkt des Jüngsten Tages nicht mitteilte, enthüllte Er doch dem Propheten Muhammad (s.a.w.s) bestimmte Ereignisse und Omen, die ankündigen werden, wenn die Zeit gekommen ist.
 
Dieser Artikel berichtet über die hauptsächlichen Vorzeichen, die Gottes Gesandter offenbart hat und die ankündigen, dass der Jüngste Tag nah ist.
 
KRIEGE UND ANARCHIE
 
Allah's Gesandter sagte: "Harj (wird sich steigern)." Sie fragten: "Was ist Harj?" Er antwortete: "(Es ist) Töten (Morden)." (Sahih Bukhari)
 
Die Stunde wird kommen, wenn Gewalt, Blutvergießen und Anarchie an der Tagesordnung sind. (Al-Muttaqi al-Hindi, Muntakhab Kanzul Ummaal)
 
Konflikte hat es in der Geschichte der Menschheit immer gegeben. Doch bis zum 20. Jahrhundert waren diese Konflikte immer regional begrenzt und von vergleichsweise kleiner Grössenordnung.
 
Kriege, in die die gesamte Menschheit verwickelt war, brachen erst im 20. Jahrhundert aus. Millionen Menschen wurden Opfer der beiden Weltkriege und Millionen waren obdachlos, verkrüppelt oder ihrer Angehörigen beraubt.
 
Das zwanzigste Jahrhundert begann mit Kriegen, die, je mehr Zeit verstrich, grausamer und grausamer wurden.
 
Der Koreakrieg, der Vietnamkrieg, die Nahost Kriege, der Iran-Irak Krieg, der Golf Krieg…
 
Bosnien, Palästina, Tschetschenien, Afghanistan, Kaschmir …
 
Die Auswirkungen des Krieges erreichten mit dem Fortschritt der modernen Militärtechnologie immer grössere Dimensionen. Der Einsatz nuklearer, biologischer und chemischer Waffen führte zu furchtbarem Massenmord.
 
Auch die Zahl gewalttätiger und terroristischer Bewegungen stieg im 20. Jahrhundert rapide an. Zehntausende wurden getötet und verkrüppelt bei Aktionen dieser ideologisch ausgerichteten, teilweise rassistischen Organisationen.
 
Dieses Bild der Inhumanität, die im vergangenen Jahrhundert einen Höhepunkt erreicht hat, ist eines der deutlichsten Vorzeichen, dass wir uns in dem von der Hadith beschriebenen Zeitalter befinden und dass der Jüngste Tag uns unmittelbar bevorsteht.
 
DIe Zerstörung groSSer Städte: KRIEGE UND NATURKATASTROPHEN
 
Grosse Städte werden in Schutt und Asche gelegt werden und es wird sein, als hätten sie tags zuvor nicht existiert. (Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi Alamat al-Mahdi Akhir al-Zaman)
 
Der vorangegangene Abschnitt hat gezeigt, wie die im 20. Jahrhundert entwickelte Militärtechnologie der Menschheit furchtbare Schäden zugefügt hat.
 
In jüngster Zeit entwickelte Nuklearwaffen, Flugzeuge, Bomben, Raketen und andere moderne Waffen haben nie zuvor gekannte Zerstörung gebracht. Die allerschlimmsten dieser Auswirkungen waren in den Grossstädten zu sehen.
 
Die unvergleichlichen Zerstörungen des zweiten Weltkriegs sind ein Beispiel dafür. Durch den Einsatz der Atombombe in diesem größten Krieg aller Zeiten wurden Hiroshima und Nagasaki vollständig zerstört. Durch schwere Bombardements erlitten europäische Hauptstädte und viele andere große Städte Schäden gigantischen Ausmaßes. In zahllosen Kriegen des 20. Jahrhunderts wurde die Geschichte zum Zeugen nie dagewesener Zerstörungen.
 
Die Zerstörung überfüllter Ballungszentren geschah nicht nur allein von Menschenhand. Ein weiterer Grund für die Zerstörung großer Städte sind Naturkatastrophen. Erdbeben, Überschwemmungen und Wirbelstürme richteten in vielen bewohnten Regionen der Erde unermessliche Schäden an.
 
Hier stossen wir nun auf eine erstaunliche Wahrheit: Unser Zeitalter ist Zeuge eines unglaublichen Anstiegs an Zahl und Ausmass von Naturkatastrophen. Untersucht man alle in der Geschichte bisher aufgezeichneten Naturkatastrophen, so stellt man fest, dass ihre Auswirkungen weit hinter denen der Katastrophen des 20. Jahrhunderts zurückbleiben. Dies ist ein weiterer Punkt, der dafür spricht, dass der in der Hadith angesprochene Jüngste Tag unmittelbar bevorsteht.
 
          Erdbeben
 
Die Stunde (der letzte Tag) wird nicht anbrechen bevor... häufige Erdbeben sich ereignen werden. (Bukhari)
 
Im vorhergehenden Abschnitt haben wir sowohl die vom Menschen verschuldeten Katastrophen, als auch die Naturkatastrophen gesehen, die grosse Städte heimsuchten und zerstörten.
 
Untersucht man diese Ereignisse genauer, dann taucht ein weiteres Vorzeichen des Jüngsten Tages vor unseren Augen auf: Die Erdbeben, auf die in den Hadithen so häufig hingewiesen wird.
 
Die Daten des Amerikanischen Nationalen Erdbeben-Informationszentrums für das Jahr 1999 ergeben 20.832 Erdbeben, die irgendwo auf der Welt stattgefunden haben, bei denen 22.711 Personen getötet wurden.
 
Anzahl und Stärke der Erdbeben steigen, dies zeigt einmal mehr die Wahrheit der Botschaft von der Endzeit, wie es die Hadithen offenbaren.
 
ARMUT
 
Die Zahl der Armen wird zunehmen. (Amal Al-Din Al-Qazwini, Mufid Al-'ulum Wa-mubid Al-humum)
 
Gewinne werden aufgeteilt nur unter den Reichen, ohne dass die Armen daran Anteil hätten. (Tirmidhi)
 
Je näher der jüngste Tag rückt, umso mehr bewahrheiten sich die Vorhersagen dieser Hadithen, dass der Anstieg von Armut und Lebenshaltungskosten immer grössere Dimensionen annimmt.
 
Diese Situation dauert in vielen Ländern an. Viele Menschen in Afrika, Asien, Südamerika und Osteuropa starren dem Hunger ins Gesicht.
 
Etwa 1,5 Milliarden Menschen, ein Viertel der Erdbevölkerung, leben in unvorstellbarem Elend und unfassbarer Armut.
 
Nach einem Bericht der Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) der UNO für das Jahr 2000 sind 826 Millionen Menschen unterernährt. Anders gesagt, einer von sechs Menschen leidet Hunger.
 
Aber warum? Etwa weil es nicht genügend Nahrung und materielle Güter gibt?
 
Nein!
 
Die unfaire, ungerechte Verteilung von Kapital unter den Menschen der Welt bewirkt, dass nur einige wenige aus den Ressourcen der Welt ihren Nutzen ziehen können, während hunderte Millionen anderer zu Hunger, Armut und Elend verdammt sind. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird die Kluft zwischen arm und reich ständig grösser.
 
Einer der Hauptgründe für diese Tragik besteht darin, dass die Menschen sich so weit wie möglich abgewandt haben von der Stimme ihres Gewissens und allen menschlichen und ethischen Werten.
 
DER VERFALL MORALISCHER WERTE
 
Verbotener Geschlechtsverkehr wird offen vorherrschen.
(Sahih Bukhari)
 
Die Stunde wird kommen, wenn Ehebruch weit verbreitet sein wird.
(Al-Haythami, Kitab al-Fitan)
 
Männer werden Frauen imitieren und Frauen werden Männer imitieren.
(Allama Jalaluddin Suyuti, Durre-Mansoor)
 
Es gibt heutzutage eine große Gefahr, die den Zusammenhalt der Gesellschaften auf der Welt bedroht. Diese Gefahr besteht in der Herabwürdigung moralischer Werte, die eine gesunde Gesellschaft aufrecht erhalten. Homosexualität, Prostitution, vorehelicher und außerehelicher Geschlechtsverkehr, Sexualverbrechen, Pornographie, sexuelle Belästigung und der Anstieg von Geschlechtskrankheiten sind eine Reihe wichtiger Indikationen für den Zusammenbruch der moralischen Werte.
 
Unter den furchterregendsten Entwicklungen ist die Ausbreitung der Homosexualität. In einigen Ländern können Homosexuelle legal heiraten, die sozialen Vorteile der Ehe genießen und Vereinigungen und Organisationen gründen. Überall auf der Welt zeigen deren Aktivitäten ihre Opposition gegenüber dem religiösen Glauben und ihren Antagonismus gegenüber religiösen Werten.
 
Wie wir gesehen haben, hat die Homosexualität heute ihre grösste Verbreitung gefunden seit den 14 Jahrhunderten, die zwischen der Zeit von Gottes Propheten und der Gegenwart liegen.
 
Die Hadithen offenbaren, dass die Akzeptanz von Homosexualität als normaler Lebensstil ein weiteres Anzeichen ist für den unmittelbar bevorstehenden jüngsten Tag.
 
Die Menschen werden in Homosexualität und Lesbentum versinken. (Al-Muttaqi Al-Hindi, Muntakhab Kanzul Ummaal)
 
DIe ZurückweISung der wahren RelIgIon und der moralIschen Werte des Quran
 
Wenn die Stunde schlägt, wird es Tage geben in denen die (religiöse) Weisheit hinweggenommen werden wird (verschwinden wird) und Unwissenheit wird sich allgemein ausbreiten... (Sahih Bukhari)
  
Es wird eine Zeit kommen für mein Volk, in der… die Moscheen voller Menschen sein werden, doch es wird ihnen an der rechten Führung mangeln. (Ibn Babuya, Thawab ul-A'mal)
 
Eines der allerwichtigsten Vorzeichen der Endzeit sind die vollständige Abwendung von Gottes Religion und die Preisgabe der Moral des Quran. Die Endzeit bricht an, wenn die Verse des Quran ignoriert werden und im Namen Gottes falsche Regeln aufgestellt werden, es wird Sektierer in der Religion geben, das Schicksal wird abgestritten werden, die Gebete werden nur zum Schein verrichtet und die Religion wird zur Privatsache werden.
 
Dies sind die Zeichen, die der Prophet 14 Jahrhunderte zuvor enthüllt hat:
 
Die Stunde wird kommen, wenn die Menschen an die Sterne glauben und al-Qadar (die göttliche Verfügung des Schicksals) zurückweisen.
(Al-Haythami, Kitab al-Fitan)
 
Es wird eine Zeit kommen für mein Volk, da nichts geblieben sein wird vom Quran als dessen äußere Form und nichts vom Islam als sein bloßer Name, und sie werden sich gegenseitig bei diesem Namen rufen, aber dies sind die Menschen, die sich am weitesten von ihm entfernt haben.
(Son Zamanlarla ilgili Hadisler [Hadithen über die Letzten Zeiten], S. 24)
 
SOZIALER VERFALL
 
Ehescheidungen werden an der Tagesordnung sein.
(Allamah Safarini, Ahwal Yaum al-Qiyamah)
Es wird eine Fülle illegitimer Kinder geben.
(Al-Muttaqi Al-Hindi, Muntakhab Kanzul Ummaal)
 
Diese Abwendung von den von der Religion gebrachten höchsten moralischen Werten wie Gerechtigkeit, Frieden, Liebe, Zuneigung, Keuschheit, Ehre und dem Schutz des Rechtes der anderen bringt den sozialen Zusammenbruch mit sich.
 
Dieser Prozess des sozialen Zusammenbruchs zeigt sich auf unterschiedliche Weise:
 
Zerrüttete Familien, Anstieg der Ehescheidungen und außereheliche Geburten führen natürlicherweise zur Demontage der Institution der Familie. Stress, Ängste, Unglück, Sorge und Chaos...
 
Dieser Verfall macht das Leben vieler Menschen zum wahren Alptraum. Sie leben in geistiger Leere, suchen nach einem Weg aus ihren Depressionen und fallen in einen Sumpf von Alkohol und Drogen. Manche, die keinen Ausweg mehr sehen, denken an Selbstmord.
 
Die Tatsache, dass all diese Indikatoren im vergangenen Jahrhundert so enorm an Stärke zugenommen haben, ist eines der Zeichen, dass wir in der Endzeit leben und dass der Jüngste Tag naht.
 
Unser Prophet beschrieb sehr im Detail den Zusammenbruch der sozialen Strukturen, wie er sich im Vorfeld des letzten Tages ereignen wird:
 
Die Stunde (der letzte Tag) wird nicht schlagen bis das die Morde zunehmen werden. (Sahih Bukhari)
 
Die Zeit wird bestehen aus Jahren der Verwirrung. Die Menschen werden einem Lügner glauben und an dem zweifeln, der die Wahrheit sagt. Die Menschen werden dem misstrauen, der vertrauenswürdig ist und sie werden dem vertrauen, der verräterisch ist.
(Ahmad)
 
Wahrlich, angesichts der letzten Stunde, wird es falsches Zeugnis und Verheimlichung der Wahrheit geben.
(Ahmad and al-Hakim)
 
Täuschen und betrügen werden üblich sein.
('Allamah Safarini, Ahwal Yaum al-Qiyamah)
 
Bestechungen werden Geschenke genannt und als rechtmäßig angesehen werden. (Amal al-Din al-Qazwini, Mufid al-'ulum wa-mubid al-humum)
 
WISSENSCHAFT UND TECHNOLOGIE
 
Historische Quellen belegen, dass die arabische Gesellschaft zur Zeit der Offenbarung des Quran nicht die Technologie besass, die Natur oder das Universum zu erforschen. Dies bedeutet einen immensen Unterschied zwischen dem Wissenschafts- und Technologieniveau der Zeit des Propheten Muhammad (s.a.w.s) und dem unserer heutigen Zeit. Ungeachtet dessen haben die Hadithen unseres Propheten einen Grossteil des technologischen Fortschritts der Endzeit offenbart. Werfen wir ein Blick auf diesen technologischen Fortschritt.
 
Zu dieser Zeit... werden die Lebensspannen länger sein. (Ibn Hajar Haythami, Al Qawl al-Mukhtasar fi 'alamat al-Mahdi al-Muntazar)
 
14 Jahrhunderte sind vergangen, seit der Prophet diese Worte sprach. Aufzeichnungen der vergangenen Jahrzehnte haben klar gezeigt, dass die durchschnittliche Lebenserwartung in unserer Zeit höher ist als in jedem vorangegangenen Zeitalter. Es gab bereits einen großen Unterschied zwischen Beginn und Ende des 20. Jahrhunderts. Die Entwicklung des Gesundheitswesens durch den Fortschritt der Medizintechnik hat dies möglich gemacht. Entwicklungen in der Gentechnik und das schnell voranschreitende Genomprojekt werden eine völlig neue Ära im Bereich des Gesundheitswesens einleiten. Der Fortschritt hat ein Ausmaß erreicht, dass für die Menschen früherer Zeiten unvorstellbar gewesen wäre.
 
Die Stunde wird nicht kommen, bevor die Menschen einander nicht beim Bau hoher Häuser übertreffen.
(Sahih Bukhari)
 
Blicken wir zurück auf die Geschichte der Architektur und des Ingenieurwesens, so fällt auf, dass die Konstruktion mehrstöckiger Häuser erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts begann. Technische Entwicklungen wie die zunehmende Verarbeitung von Stahl und der Gebrauch von Aufzügen beschleunigten die Konstruktion von riesigen "Wolkenkratzern". Was der die Nationen wetteifern miteinander um die höchsten Wolkenkratzer.
 
Der letzte Tag wird nicht anbrechen bevor nicht... die Zeit schnell vergeht. (Sahih Bukhari)
 
Grosse Distanzen werden in kurzen Zeitspannen zurückgelegt werden.
(Ahmad, Musnad)
 
In unserer Zeit können überschallschnelle Flugzeuge, Hochgeschwindigkeitszüge und andere Hitech-Fahrzeuge Distanzen zurücklegen, die zu reisen man früher Monate gebraucht hat, und die Reise ist einfacher, bequemer und sicherer. In diesem Sinn hat sich das Zeichen, auf dass sich der Hadith bezieht, bewahrheitet.
 
Die Aussage des ersten Hadith, dass “die Zeit schnell vergehen wird”, kann in diesem Licht gesehen werden. Gottes Gesandter sagte, dass, verglichen mit anderen Perioden, die Dinge in viel kürzerer Zeit fertiggestellt sein würden. Tatsächlich macht der wissenschaftliche Fortschritt es möglich, alle Arbeiten in viel kürzerer Zeit und mit viel besseren ergebnissen zu erledigen. Ein anderer Hadith weist in dieselbe Richtung:
 
Die letzte Stunde wird nicht kommen, bevor sich die Zeit zusammenzieht, wenn ein Jahr wie ein Monat sein wird, ein Monat wie eine Woche, eine Woche wie ein Tag, ein Tag wie eine Stunde und eine Stunde wie das Aufflackern eines Feuers.
(Tirmidhi Hadithen)
 
Internationaler Informationsaustausch, der in früheren Zeiten Wochen dauern konnte, kann heute durch das Internet und andere moderne Kommunikationstechnologien in Sekunden stattfinden. Millionen Bücher werden heutzutage in einer Zeitspanne veröffentlich, die man noch vor wenigen Jahrhunderten benötigte, um ein einziges Buch zu schreiben. Alltägliche Dinge wie Hygiene, Zubereitung von Mahlzeiten und Kinderpflege erfordern viel weniger Zeit mit Hilfe modernen technischen Wunderwerks.
 
Wir könnten zahlreiche solcher Beispiele aufzählen. Beachtenswert ist hier jedoch, dass die Zeichen, die der Prophet im 7. Jahrhundert vorausgesagt hat, nun eintreffen.
 
Es wird kein Gericht sein... bevor nicht des Menschen eigene Stimme zu ihm spricht. (Mukhtasar Tazkirah Qurtubi)
 
Einer der Hadithen unseres Propheten weist in diesem Sinn auf die Entwicklung der Kommunikationstechnologie hin. Ganz klar, um seine eigene Stimme hören zu können, muss man sie zuerst aufzeichnen, dann kann man sie anhören. Die Tonaufnahme- und Wiedergabetechnik ist eine Entwicklung des 20. Jahrhunderts.
 
Andere Hadithen, die auf die Entwicklung der Kommunikationstechnologie hinweisen, die vor der Ankunft des letzen Tages verfügbar sein wird lesen sich so:
 
Eine Stimme wird ihn beim Namen nennen... und selbst die Menschen im Osten und Westen werden sie hören.
(Ibn Hajar Haythami, Al Qawl al-Mukhtasar fi 'alamat al-Mahdi al-Muntazar)
 
Diese Stimme wird sich über die ganze Welt ausbreiten, und jeder Volksstamm wird sie in seiner eigenen Sprache hören.
(Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi Alamat al-Mahdi Akhir al-Zaman)
 
Ein Stimme vom Himmel, die jedermann in seiner eigenen Sprache hören wird.
(Al-Muttaqi al-Hindi, Al-Burhan fi Alamat al-Mahdi Akhir al-Zaman)
 
Diese Hadithen sprechen von einer Stimme, die in der ganzen Welt gehört werden wird und in jedermanns eigener Sprache sprechen wird.
 
Selbstverständlich bezieht sich dies auf Radio und Fernsehen. Es ist ein Wunder, dass der Prophet Muhammad (s.a.w.s) sich vor 1400 Jahren auf eine Entwicklung bezog, die sogar noch vor 100 Jahren unvorstellbar war.
 
 
DIE SPALTUNG DES MONDES
 
Doch die Hadithen sind nicht die einzigen Aussagen, die Hinweise auf den letzten Tag enthalten. Auch viele Quranverse befassen sich mit diesem Thema. Ein grosser Teil dieser Verse beschäftigt sich mit den stürmischen Ereignissen, die den Jüngsten Tag begleiten werden, und einige dieser Ereignisse scheinen sich auf die Vorzeichen der Ankunft des letzten Tages zu beziehen. Einer der Hinweise darauf findet sich in der Sure Qamar, der 54. Sure des Quran.
 
"Qamar" heißt auf deutsch "Mond". Der erste Vers dieser Sure gibt eine wichtige Botschaft, die sich auf den jüngsten Tag bezieht.
 
Genaht ist die Stunde (des Gerichts) und gespalten wird der Mond. (Sure 54:1 – al-Qamar)
 
Der Infinitiv des in diesem Vers benutzten Wortes "gespalten" heißt auf arabisch "shaqqa", was in dieser Sprache mehrere Bedeutungen hat. Manche Qurankommentare verwenden das Wort "gespalten". Doch im Arabischen kann "shaqqa" auch "die Erde umpflügen" oder "ausgraben" bedeuten.
 
Der 26. Vers der Sure 'Abasa ist ein Beispiel für den Sprachgebrauch im Sinne von "umpflügen":
 
Siehe, Wir gossen das Wasser in Strömen aus. Dann spalteten Wir die Erde vielfach Und ließen auf ihr Korn wachsen und Reben und Pflanzen und Ölbäume und Palmen (Sure 80:25-29 – 'Abasa)
 
Ganz sicher meint "shaqqa" hier nicht "spalten", sondern "die Erde pflügen" um diverse Pflanzen anbauen zu können.
 
Wenn wir in das Jahr 1969 zurückgehen könnten, würden wir eines der großen Wunder des Quran sehen. Die Experimente, die am 20. Juli 1969 auf der Mondoberfläche ausgeführt wurden, könnten ein Hinweis sein auf das Eintreten eines Ereignisses, dass 1400 Jahre zuvor in der Sure al-Qamar beschrieben worden ist. Amerikanische Astronauten haben an diesem Tag als erste Menschen den Fuß auf den Mond gesetzt. Sie gruben in der Mondoberfläche, führten wissenschaftliche Experimente durch und sammelten Mondgestein und Mondstaub. Es ist hochinteressant, dass all das genau mit den Aussagen dieses Verses übereinstimmt.
 
SCHLUSSFOLGERUNG
 
In diesem Artikel haben wir viele soziale Entwicklungen untersucht, die im 20. Jahrhundert aufgetreten sind und die noch heute andauern. Die meisten dieser Entwicklungen wurden bereits vor 1400 Jahren vom Propheten Muhammad (s.a.w.s) vorausgesagt. Der Prophet benutzte den Ausdruck “Endzeit” um die Zeit zu bezeichen, in der diese Entwicklungen eintreten würden und sagte, manche dieser Ereignisse seien ein Zeichen für das Nahen der letzten Stunde. Wir sahen auch, dass inzwischen nahezu alle diese Anzeichen aufgetaucht sind.
 
Es darf nicht vergessen werden, dass die letzte Stunde mit jedem erscheinenden Vorzeichen ein wenig näher rückt, was uns daran erinnern sollte, wie wichtig es ist, sofort zur Moral des Quran zurückzukehren.
 
Die meisten Menschen unserer Zeit denken niemals über diese Dinge nach und lehnen es ab, darüber zu sprechen. Selbst ein Gespräch über Naturkatastrophen oder einen Film über Tod und Verwüstung zu sehen, kann für viele unerträglich sein. Sie versuchen, der Furcht zu entkommen, die der Gedanke an den Jüngsten Tag auslöst. Doch es ist eine Tatsache, dass niemand dem Jüngsten Tag entkommen kann. Gott offenbart in einem weiteren Vers, dass der Jüngste Tag nah ist.
 
Und weil die Stunde zweifellos kommt... (Quran, 22: 7)
 
Die Zeichen, die von den Hadithen und den Versen vorhergesagt werden treten heutzutage eines nach dem anderen ein. Entwicklungen die nie zuvor erfahren wurden, finden genau in der Zeit statt, in der wir leben. Die Menschen dürfen diese heiligen Zeichen nicht ignorieren, sondern müssen den bestmöglichen Gebrauch von ihnen machen. Die Zeichen der Endzeit sind Erinnerung und Warnung für sie.
 
Gottes Versprechen sind gesicherte Wahrheit. Niemand kann Seine Versprechungen abändern oder deren Erfüllung verhindern. Wie immer stammen die besten und schönsten letzten Worte dazu aus dem Quran:
 
Und sprich: "Alles Lob gebührt Allah! Er wird euch Seine Zeichen sehen lassen und ihr werdet sie erkennen...“ (Quran, 27: 93)

2009-01-25 01:02:02

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top